Patientenpflichten und -rechte

PATIENTENRECHTE

  1. Das grundlegende Patientenrecht ist die Garantie der besten medizinischen Betreuung von Seiten der Klinik.

  2. Der Patient hat das Recht auf Güte, Verständnis, Geduld, Herzlichkeit und Respekt.

  3. Der Patient hat das Recht auf Würde und Intimität, die immer und von jedem respektiert werden sollten.

  4. Die Klinik hat die Pflicht, dem Kind das Recht auf Spiel, Erholung sowie altersgemäßes und seiner Gesundheit angepasstes Lernen zu garantieren.

  5. Der Patient hat das Recht auf eine solche Betreuung, die seine physischen, emotionalen und entwicklungsrelevanten Bedürfnisse befriedigt.

  6. Der in der Klinik aufgenommene Patient hat das Recht auf den persönlichen, telefonischen und schriftlichen Kontakt mit den Eltern, Geschwistern und anderen ihm nahestehenden Personen.

  7. Der Patient hat das Recht auf Seelsorge und auf Teilnahme an Gebeten und am Religionsunterricht.

  8. Der Patient hat das Recht auf Informationserteilung über seinen gesundheitlichen Zustand und des geplanten Behandlungs- und Diagnostikverfahrens, entsprechend seinem Alter und seinen kognitiven Fähigkeiten.

  9. Bei minderjährigen Patienten liegt die Berechtigung zur Zustimmung oder Ablehnung der Leistungen bei dem gesetzlichen Vertreter oder dem faktischen Betreuer des Kindes.


    PATIENTENPFLICHTEN

  10. Der Patient hat die Pflicht, sich nach Möglichkeit an die Ordnung und den Tagesplan des Aufenthalts in der Klinik anzupassen.

  11. Der Patient ist verpflichtet,  sich an die Anordnungen des Arztes und der Krankenschwester im Bereich des Heilungs- und Diagnostikverfahrens zu halten.

  12. Der Patient hat die Pflicht, sich an die didaktisch-erzieherischen Anordnungen der Lehrer und der Erzieher zu halten.
  13. Der Patient hat die Pflicht, mit sämtlichem Eigentum der Klinik sorgfältig umzugehen.