Formen der Aufnahme

 

Unseren Patienten stehen je nach Bedarf und dem gesundheitlichen Zustand verschiedene Therapieformen zur Auswahl:

 


Stationärer Aufenthalt auf der Station



Stationen:

  • Station für Rehabilitation
  • Station für Allergologie und Rehabilitation

Die Patienten befinden sich tags- und nachtsüber auf der Station, wo sie diagnostiziert und behandelt werden.

Der stationäre Aufenthalt umfasst:

  • Prüfung der Eignung für bestimmte Krankenhausbehandlungen,
  • diagnostische Untersuchungen,
  • vom Leistungsgeber genehmigte Therapien,
  • Prophylaxe,
  • Pflege und Rehabilitation,
  • sämtliche aufenthaltsrelevanten Leistungen, die während der Behandlung notwendig sind.

Während des stationären Aufenthalts befindet sich das Kind unter Betreuung des medizinischen Personals sowie der Betreuerinnen und Erzieher. Kinder im Schul- und Gymnasialalter nehmen am didaktischen Unterricht an der Klinikschule teil.
Nachmittags und an Wochenenden besuchen die Kinder den erziehungstherapeutischen Gruppenunterricht.


Die Aufenthaltsdauer des Patienten auf der Station ist unterschiedlich, je nach Diagnosestellung. Die stationäre Aufnahme der Patienten mit allergischen Erkrankungen beträgt im Schnitt 8 bis 30 Tage und der mit rehabilitationsbedürftigen Erkrankungen zwischen 21 und 42 Tagen.

 

  

Patientenaufenthalt mit Betreuern



Stationen:

  • Station Ganztagsbetreuung für Kinder mit einem Betreuer

Viele unserer Patienten, insbesondere die Kleinsten, brauchen dringend die ständige Anwesenheit ihrer Eltern. Für sie haben wir die Familienzimmer vorbereitet. Drei davon befinden sich im Hauptgebäude und der Rest in dem neu errichteten Pavillon, in dem es eine voll ausgestattete Küche mit Geschirr gibt. In jedem Zimmer gibt es Betten (inkl. Bettwäsche), einen Tisch, Stühle, einen Schrank für persönliche Sachen, ein Waschbecken, Telefon und Radiogerät. Die Zimmer verfügen über getrennte Badezimmer.

Der Aufenthalt des Betreuers im Gästezimmer ist kostenpflichtig.

Der stationäre Aufenthalt umfasst:

  • Prüfung der Eignung für bestimmte Behandlungen,
  • diagnostische Untersuchungen,
  • vom Leistungsgeber genehmigte Therapien,
  • Prophylaxe,  
  • Pflege und Rehabilitation,  
  • sämtliche aufenthaltsrelevanten, während der Behandlung notwendigen Leistungen.

Die Behandlung umfasst eine breitgefasste medizinische Rehabilitation (systemisch, neurologisch, pulmonologisch) und allergologische stationäre Behandlung.