Abteilung für Allergologie und Rehabilitation

Stationsbeschreibung:

Die Behandlung betrifft Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 3 und 18 Jahren, für die eine Behandlung in geschlossenem stationärem Rahmen in Frage kommt.

 

Die Station erbringt Fachleistungen im Bereich der Rehabilitation und der Behandlung:

  • Allergische Krankheiten:
    • Bronchialasthma,
    • Pollenallergie,
    • Allergien der Haut und des Verdauungskanals,
  • Erkrankungen der Bewegungsorgane:
    • Angeborene und erworbene Thoraxverformungen,
    • Skoliosen,
    • Schwerwiegende Haltungsfehler oder andere Fehler und Malformationen der Bewegungsorgane,
    • Kinderhirnlähmung,
    • Zustände nach Traumata und operativen Eingriffen,
  • Erkrankungen der Atemwege
    • Zustände nach Bronchitis,
    • Erkrankungen der Lunge und des Lungenfells,
    • Bronchiektasien,
    • Entzündung der Nasennebenhöhlen, Ohrentzündungen,
    • Tonsillenhypertrophie,
    • Chronische und wiederkehrende Infektionen der oberen und der unteren Atemwege,
  • Rheumatische Erkrankungen:
    • Rheumatisches Fieber und die sog. Streptokokkenallergisierung,
    • Juvenile idiopathische und rheumatoide Gelenkentzündung,
    • Osteoporose,
    • Dermatomyositis,
    • Vaskulitis,
    • Lupus,
    • Sklerodermie und andere rheumatische Erkrankungen

Die Kinderbehandlung auf der Station umfasst nach Möglichkeit alle Aspekte:

  1. Pharmakologische Behandlung – je nach Gesundheitszustand des Patienten und dessen Bedürfnissen wird die symptomatische, entzündungshemmende und bronchodilatative Behandlung in Anlehnung an die tägliche PEF-Messung und Spirometrie

  2. Rehabilitation – diverse Behandlungsarten und Übungen, die die pharmakologische Behandlung unterstützen und die Patientenfitness steigern und in der Abteilung Physiotherapie als auch auf der Station durchgeführt werden

  3. Klimatotherapie– alle Kinder nutzen täglich die Möglichkeit zu Spaziergängen und Beschäftigung an der frischen Luft, denn die Klinik ist wunderbar in einem Waldkomplex mit einzigartigem Mikroklima gelegen, dessen heilende Wirkung von wissenschaftlicher Forschung und nahezu hundertjähriger Tradition belegt wurde.

Das einmalige Klima der umgebenden Waldflächen wurde in 5 Jahren detaillierter Forschungsarbeit bewiesen, die von der Chefärztin der Station – Dr. Krystyna Janukowicz durchgeführt wurde.


Die Doktorarbeit "Der Einfluss des Waldmikroklimas von Ameryka bei Olsztynek auf den Gesundheitszustand der Kinder mit wiederkehrenden allergischen Erkrankungen und Atemwegsinfektionen" bewies den sichtbar positiven Einfluss des Mikroklimas von Ameryka auf die Atemwege der Kinder mit Infektionskrankheiten oder diversen Allergieformen.

 

Wichtige Telefonnummern:

 

Krankenschwesterdienstzimmer I: 89 519 48 15

Krankenschwesterdienstzimmer II: 89 519 48 60

Untersuchungszimmer I: 89 519 48 62

Untersuchungszimmer II: 89 1519 48 20

Untersuchungszimmer III: 89 519 48 08

 

 

Personal:

 

 

janukowicz 

Krystyna Janukowicz

Chefärztin der Station für Allergologie und Rehabilitation
Fachärztin für Allergologie und Pädiatrie

 iwanska

Stationsschwester
Brygida Iwańska

 bigus

Stellv. Stationsschwester

Ilona Bigus - Nowakowska



 

alergologiczny